Logo

ATEX (Aktivierungstherapie extern)

 

Im Rahmen der ATEX geht es darum, dass die Pensionärinnen und Pensionäre möglichst lange in ihrer  vertrauten Umgebung bleiben können. Wir gehen somit auf das grosse Bedürfnis „ambulant vor stationär“ ein. Durch Unterstützung, Hilfe und individuelle therapeutische Möglichkeiten kann die Pensionärin oder der Pensionär besser mit der veränderten Lebenssituation umgehen.

Mit unseren externen Dienstleistungen ist ein Leben in der gewohnten und vertrauten Umgebung  trotz Einschränkungen und unter der Berücksichtigung der verschiedenen Krankheitsbilder sehr lange möglich.

Es ist aber auch möglich, Pensionärinnen und Pensionäre zu Hause abzuholen und in bestehende Gruppen wie Turnen, Gedächtnistraining, Singen etc. zu integrieren, um so soziale Kontakte zu ermöglichen.

 

Die ATEX empfiehlt sich

 

  • bei chronischen Krankheiten
  • bei Multimorbidität
  • bei Behinderungen
  • bei nachlassenden Kräften
  • in Überlastungssituationen
  • in der Rekonvaleszenz
  • bei Verhaltensauffälligkeiten, dementiellen Entwicklungen
  • bei Depressionen
  • in der Sterbebegleitung
  • bei der Verarbeitung von Trauer (z.B. wenn ein Partner stirbt)
  • für Fachberatung vor Ort
  • bei Kriseninterventionen

 

Bei der ATEX unterscheiden wir zwischen Alltagsgestaltung und Aktivierungstherapie, je nach Bedürfnis und Notwendigkeit. Dies wird im Rahmen einer Bedarfsabklärung mit den Betroffenen ermittelt. Diese Abklärung führt die Betreuung durch.

 

Betreuungskonzept

 

Externe Betreuung individuell nach Bedarfsabklärung

Alltagsgestaltung CHF 65.00 pro Stunde

Therapie CHF 110.00 pro Stunde